Fundament und Himmelsstück

Der Zu- und Ausgang der Tiefgarage befindet sich an der Stelle des, ebenfalls im 19. Jahrhundert
abgerissenen Observatoriums der Renaissance, das sich an das Gebäude der Bibliotheca lehnte.
Zu drei Vierteln ragt das Bauwerk des neuen Treppengebäudes in die Tiefe, ein Drittel ist sichtbar.
An der Platzoberfläche erinnern die soliden Wände des Quaders an die Grundmauern der Sternwarte.
Das Dach des Gebäudes besteht dagegen aus Glas und gibt den Blick auf den Tag- und Nachthimmel frei.
Beim Begehen des Treppenturms richtet sich der Blick zum Himmel aus.
Im Bauwerk verbindet sich die Funktion der Gegenwart mit der Erinnerung an den historischen Turm und seine Nutzung.

Tag und Nacht

Der Annahof verwandelt sich jeden Tag und jeden Abend -
Durch die Menschen, die ihn überqueren, die auf ihm verweilen, durch das Tageslicht
und durch das Einbrechen der Dämmerung.

<< Seite 1
Seite 3 >>
 
zurück